Berichte

Sommerlager 2018 Gravenzande

Liebe Scheuburger,

unser Sommerlager war dieses Jahr echt cool. Wir haben diverse Sachen unternommen, aber erstmal wird alles von Anfang an erzählt.
Nach der Ankunft haben wir die Zelte aufgebaut, was nicht sehr einfach war, doch letztendlich schafften wir es. An normalen tagen, wo wir nichts unternahmen, spielten wir draußen am Bach.
Man hatte dort super viel Platz zum spielen und hat sich nie gelangweilt! Es hat aber auch Tage gegeben an denen wir etwas unternommen haben.

Da wir das Thema Piraten hatten, spielten die Jungen öfter mal Piraten, allerdings auch andere Sachen.
as Bannerhissen wurde auch Segelhissen genannt, und wir benahmen uns wie Piraten. Das war echt lustig.
weiter lesen…

Karnevalsparty am 02.02.2018 – Bericht der Wölflinge

Die Karnevalsparty am 02.02.2018 hat uns viel Spaß gemacht. Leider konnten wenige von den älteren Stufen da sein, dafür hatten wir aber mehr Süß für uns! Es waren viele verschiedene Kostüme da wie Ninja, Frosch, Aquamann, Polizisten und vieles mehr.

Durch Stopptanzen und „Reise nach Jerusalem“ gab es reichlich Bewegung, doch man musste bei „Reise nach Jerusalem“ aufpassen, denn einiger der Leiter spielten mit unfairen Mitteln….
weiter lesen…

JAF 2018 – Bericht der Wölflinge

Das Programm am Samstag gestaltete sich aus verschiedenen Aktivitäten, Gesellschaftsspiele, Schneewanderungen, Kreatives Basteln und Knüpfen, Hauptsache Gemeinsam und gemischt 🙂
Zu solch Stammesaktivitäten fanden sich alle Stammesmitglieder im Gemeinschaftsblockhaus zusammen.
Ebenso feierten wir Samstagabend dort den Gottesdienst in dem Karline ihre offizielle Kuraten Feier hatte & Lisas abgeschlossene Woodbadgeausbildung.
Im Anschluss gab es Essen und dann einen bunten Programm Abend mit Spielen Zaubertricks Gesang und Musik von NicoSquare.
Sonntags ging es nach einem ausgiebigen Frühstück ans packen und Häuser rein machen.
Unsere JAF endete gegen 14 Uhr.
Allen hat es gut gefallen und wie jedes Mal freut sich jeder Scheuburger wenn es etwas Schnee auf einer Jahresanfangsfahrt gibt 🙂 🙂

Sola16: Juffis machen London unsicher

Ein Bericht der Jungpfadfinderstufe:

Am Mittwoch war es endlich soweit: Die Juffis fuhren mach London!

Mit der Overground ging es morgens bis zur Station Liverpool Street, wo wir in die größe Sehenswürdigkeit Londons einstiegen. Die Tube!
weiter lesen…

Juffis gewinnen die Eroberung von Rheythan

IMGHeute Morgen trafen sich die Juffis aus dem Bezirk zum Stadtspiel „Die Eroberung von Rheythan“.
Unsere Juffis bildeten dazu eine Gruppe eine Gruppe mit den Juffis vom Stamm Fabula.

Vom Spielfeld im Jugendtreff von St. Marien aus ging es raus in die Innenstadt.
Hier hatten sich die Leiter mit verschiedenen Aufgaben verteilt.

Wer die Leiter gefunden und die Aufgabe gelöst hatte, konnte anschließend wichtige Rohstoffe erhalten.
Geholfen hat hierbei natürlich der strahlende Sonnenschein.

weiter lesen…

Übergabe 2015

Liebe Pfadfinder vom Stamm Scheuburg!

Ich bin euch zu großem Dank verpflichtet! Ihr habt meinen Enkel Spongebob gerettet! Ohne euch wäre er wohl nie unter Patrick gefunden worden.

Aber ihr habt es geschafft und ihn vor dem endgültigen Austrocknen bewahrt. Er war ja schon völlig dehydriert, der Ärmste.

Und was habt ihr dafür alles geleistet: Habt Sandy bei ihren Experimenten assistiert, in der krossen Krabbe beim Zubereiten der Burger geholfen, mit Thaddeus getanzt und gedichtet, die Fahrprüfung bei Miss Puff bestanden und solltet das Unsichtbarkeitsmobil finden.
weiter lesen…

Jahresanfangsfahrt nach Hauset

IMG-20150215-WA0006 Hier der Bericht der Jungpfadfinder über die Jahresanfangsfahrt nach Hauset:

Freitags kamen wir in Belgien an, um dort die Jahresanfangsfahrt zu verbringen.

Nachdem die Zimmer bezogen worden haben wir Chilli Con Carne gegessen.
Am nächsten Morgen haben wir draußen gespielt – waren zum Beispiel im Wald wandern oder haben Frisbee gespielt.

Im Gegensatz zu Wäldern hier in der Umgebung war dieser belgische Wald so märchenhaft, dass wir uns fühlten, als wären wir zu Besuch in Mittelerde.

weiter lesen…

Sau(b)er macht lustig – Die Umweltaktion der Wölflinge und Jungpfadfinder

Ein Bericht von Ramona Kucharzyk

Am Freitag, 28. Juni 2013, trafen sich die Juffis und Wölflinge mit Ihren Leitern in Rheydt am Marienplatz. In zwei Gruppen ging es los um Spenden zu sammeln für die anstehende Müllaktion und für unser Sommerlager. Es gab schöne und leider auch nicht so schöne Erfahrungen. Doch rückblickend waren alle sehr erfolgreich. Wir bekamen Sachspenden wie beispielsweise einen Fußball, Tee oder Taschentücher. Die gesammelten Geldspenden ergaben etwa 53 Euro. Rundum können wir sagen, wir haben unser Bestes gegeben, hatten Spaß und sind glücklich über unser Ergebnis.

Pressebericht zur 72-Stunden-Aktion

Die Rheinische Post hat Adrian und Fabian von den Pfadis interviewt und berichtet über unser 72-Stunden-Projekt in der Einrichtung der CARITAS auf der Preyerstraße in Pongs.
weiter lesen…

URKT 2012

2012-05-11 URKT Pokal WEB6Am 11.05.2012 fand es wieder statt:
Das ultimative Rover-Kicker-Turnier, kurz URKT.

Rover aus vielen Stämmen des Bezirks rückten an um beim Wettstreit um den Pokal mitzumischen.
Es wurde wie immer in 2er Teams gespielt, die in verschieden Gruppen eingeteilt waren.
Wir Scheuburger brachten ganze 4 Teams an den Start.
Zu Beginn, in der Gruppenphase, spielte jeder gegen jeden. Eine Partie endete entweder nach 10 Toren, spätestens aber nach 5 Minuten Spielzeit.

weiter lesen…

Wölflinge am Pfadfindergrab

Am Freitag, 09. März 2012, machten unsere Wölflinge einen Ausflug nach Liedberg. Sie begaben sich auf eine Entdeckungsreise – auf der Suche nach dem legendären Pfadfindergrab.

Am Freitagabend haben wir uns im A-Haus getroffen. Dann sind wir in Ramonas Auto und in den Pfadfinderbus eingestiegen und losgefahren. Als wir in Liedberg angekommen sind, haben wir die Autos auf einem Parkplatz abgestellt.
weiter lesen…

Die Drachen unsrer Zeit

GeorgsPfadfinder%20und%20Drache%20(von%20BiPi)%2072%20dpi%20GIF[1]Am 30. April 2011 fand in der Rheydter Innenstadt unser Georgstag mit allen Pfadfinderinnen und Pfadfinder im DPSG Bezirk Mönchengladbach statt. Auch die Wölflinge und die Rover vom Stamm Scheuburg waren dabei.

Es ging los mit einem peppigen Auftakt in der St.-Marienkirche. Die dramatische Geschichte der Stadt Silena in Libyen wurde erzählt. Ein Drache belagerte den nahegelegenen See, die einzige Möglichkeit für die Menschen an frisches Wasser heranzukommen.

weiter lesen…

Peace Light in Glencree / Ireland

2010-03-31%20Deutscher%20Friedhof%20Glenkree[1]Ende März 2010 -in der Karwoche- besuchte Jenifer Köhler vom Stamm Scheuburg in Rheydt den abgelegenen Soldatenfriedhof in Glencree. Sie war in den Wicklow Mountains im Osten Irlands unterwegs mit ihren Eltern, mit unserem Stammeskuraten und mit Gerry Glynn, dem Commissioner der Europäisch-Meditaranen Region der ICCS (Internationalen Konferenz der Katholischen Pfadfinder). Auf den Grabsteinen stehen deutsche Namen. Ein Friedhof mitten im Nichts. Irgendwo in einer irischen Bergkette. Was macht ein deutscher Soldatenfriedhof an diesem abgelegenen Ort?

weiter lesen…

Die Stammesversammlung legt den Schalter um

Am Sonntag, 08. November 2009,
fand im A-Haus unsere diesjährige Stammesversammlung statt. Die Versammlung hatte heute eine besondere Aufgabe: Die Delegierten der Stufen haben das neue Design unserer www.scheuburg.de Homepage freieschaltet.
And here we are!

10 Jahre www.scheuburg.de

weiter lesen…

Kicker-Pokal wird weitergereicht

BezirksROVERNach einem zähen und ehrgeizigen Kampf erreichten die Scheuburger Rover leider nur den vierten Platz (Na, wenigsten nicht Letzter!). Darum mussten die Scheuburger den Pokal, den sie vorher bereits zweimal hintereinander gewonnen hatten, nun weiterreichen.

weiter lesen…

Pfadi-Truppfahrt

k, von verprassen kann nun wirklich nicht die Rede sein. Tatsache war aber, dass wir einiges Geld in unserer Truppkasse hatten und von der Idee noch einmal eine Fahrt nur mit dem Pfaditrupp zu machen alle begeistert waren. Als Ziele standen eine „rustikale Hütte“;, eine „sehr rustikale Hütte“ und das Ponttor in Aachen zur Auswahl. Die Entscheidung fiel recht schnell und – wer hätte es gedacht – zu Gunsten des Ponttors.
Mit dem Zug ging die Anreise am Freitag Abend recht problemlos, zumal das komplette Gepäck inklusive reichlich Essen und Trinken getrennt mit dem Auto nach Aachen gebracht wurde.

Zwei angenehme, stressfreie Tage verbrachten wir dann dort mit essen, trinken, Musik hören, Montagsmaler spielen, Kartenhaus bauen, verkleiden, Stadtbummel, Witze machen, SMS schicken und Telefonieren, Pizza backen, Frühstücken (sagte ich bereits dass wir dort was gegessen haben?), Zeitung lesen, Brunchen, Aufräumen und allem was ich jetzt noch vergessen habe. Den Dom haben wir uns nicht angeschaut und waren auch nicht im Ludwigforum, aber allen hat es soviel Spass gemacht, dass wir nächstes Jahr wieder eine Truppfahrt machen wollen.

(Anmerkung: Die zugehörigen Fotos wurden von Achim am 06. Juni 2012 entfernt und dem Stammesarchiv zugeführt.)

Fett Grün

15. – 18. Juli Düsseldorf

Zelten auf dem BUGA-Gelßaumlünde

Düsseledorf war unser erstes Fettgrün-Lager. Unter dem Thema „Dorfleben“ gab’s
Workshops zu verschiedensten Themen, z.B. Zivilcourage, Radios bauen, Schwedenstühle
bauen, Internetseite gestalten, usw. Zusaumlätzlich gab’s Informationen zu Sehenswürdigkeiten in
Düsseldorf, die uns aber nicht so sehr interessiert haben, weil die Stadt ja nicht soooo weit von
Mönchengladbach weg ist 🙂

weiter lesen…

Umweltaktion an der Josefskirche

Man kann es schon fast Tradition nennen, dass der Juffitrupp auf den Stammesversammlungen vorschlägt eine Umweltaktion (früher: Müllaktion) durchzuführen. Wie bereits im letzten Jahr haben wir auch diesmal den Platz rund um die Josefskirche gesäubert. Klar dass wieder ’ne Menge Müll zusammengekommen ist. Mit über 35 Teilnehmern waren diesmal auch mehr Teilnehmer als im letzten Jahr gekommen (auch wenn der ein oder andere Rover lieber unerkannt bleiben möchte :-)), so dass bereits nach 1 1/2 Stunden die Grünflächen und der Spielplatz sauber waren.

Kluftabstimmung

kluftDas Mitgliedervotum zur neuen Kluft der DPSG ist abgeschlossen. 28.709 Pfadfinderinnen und Pfadfinder beteiligten sich an dem Votum, das Anfang Februar im Bundesamt Sankt Georg ausgezählt wurde. Und ein eindeutiger Trend in der Beliebtheit der Farben wurde deutlich: 22.793 Mitglieder aller Altersstufen sprachen sich für eine sandfarbene Kluft aus!
weiter lesen…

Big Brother ist eine Verirrung

Vier Jugendliche der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) nahmen am
Samstag 03.02.01 an einem Gespräch mit dem Ministerpräsidenten teil. Clement hatte
230 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 20 Jahre nach Düsseldorf in das Tanzhaus
Nordrhein-Westfalen eingeladen, um mit ihnen über Schule, Ausbildung, Erziehung zu
Werten, Rechtsextremismus und viele andere Themen zu sprechen. Neben Schülern
verschiedener Schulformen, Mitglieder von Jugendorganisationen der Parteien und
Gruppen aus anderen Jugendverbänden waren die vier Rover (Altersstufe in der DPSG
von 16 bis 20) vom Stamm Scheuburg aus Rheydt auch dort, um mit dem
Ministerpräsidenten über die Politik der Landesregierung zu diskutieren. Moderiert
wurde die Veranstaltung von Christine Westermann (an der Seite von Götz Alzmann
bekannt aus „Zimmer frei“ – WDR).
weiter lesen…

Friedenslicht 2000

Wenigstens die Fotos zur Friedenslichtaktion wollen wir euch nicht vorenthalten. Der Gottesdienst fand in der Christuskirche statt. In dieser schönen Feier wurden unter anderem von jedem Besucher Friedenswünsche aufgeschrieben und an Strickleitern, die den Weg zum Frieden symbolisierten befestigt. Eine christliche Gospelband untermalte den Gottesdienst mit Musik. Im Anschluß fand im Haus Zoar noch ein gemütliches Beisammensein statt, bevor die einzelnen Stämme mit dem Licht nach Hause fuhren.

Kids4Peace

kids4peaceFriedenspfadfinder unterwegs

 

Wir sind am Freitag 15.12.00 nach Wegberg gefahren. Als wir nachher in Wegberg waren, sind mussten wir zur Jugendherberge wandern. Später haben wir unsere Zimmer bezogen, danach haben wir noch eine Nachtwanderung durch den Wald gemacht. Am nächsten Morgen sind wir um 7.30 Uhr aufgestanden und haben um 8.00 Uhr gefrühstückt. Später am Morgen haben wir ein Spiel gespielt, wo kaum mehr auf die Regeln geachtet worden ist. Danach haben wir uns im Aufenthaltsraum versammelt und über Gewalt gesprochen. Außerdem haben wir den stärksten Juffi gesucht und gefunden. Am nächsten Tag haben wir das Friedenslicht geholt und sind damit nach Rheydt gefahren.

weiter lesen…

Takeshis Castle

Im Sommerlager in Westernohe planten die Pfadis ein Spiel für den Stamm, das an die Action-Show auf DSF „Takeshi’s Castle“ angelehnt sein sollte. Leider kam es aus Zeitgründen nicht mehr dazu, dass wir das Spiel umsetzten. Da aber die Idee gut war, beschloss das Vorbereitungsteam für die Übergabe (Esther, Silke, Monika, Bettina und Robert) das Spiel im Hardter Wald entsprechend zu gestalten.
weiter lesen…

Fantasia 2000

„Fantasia 2000“, unter diesem Motto stand das dies jährige Pfadfindertreffen des DPSG Diözesanverband Aachen in
Borschemich vom 1. bis 3. September. Mit einer Teilnehmerzahl von 2050 Kindern und Jugendlichen war es die größte
Pfadfinderzusammenkunft des Diözesansverbandes Aachen überhaupt. Durch die Größe des Ereignisses und weil es
seit ca. zwei Jahren geplant war haben wir uns entschieden mit anderen Stämmen aus allen acht Bezirken im Bistum Aachen,
Rheinbezirk, Grenzland, Mönchengladbach, Heinsberg, Düren, Eifel, Aachen-Land und Aachen-Stadt, in das beschauliche
Borschemich zu reisen, um dort Visionen für die Gestaltung der Zukunft zu entwickeln.
weiter lesen…

Wild Wild Westerwald

Ankunft und Aufbau

Von der Busfahrt gibt’s hier nur ein Foto. Bilder vom Wettbewerb „Wer macht das dümmste Gesicht“ sind nur auf Nachfrage per eMail erhältlich

weiter lesen…

Intercamp 2000

Mit unserem Stamm haben wir zu Pfingsten das erste Mal an einem Intercamp teilgenommen. Die ersten
zwei Fotos zeigen unseren Lagerplatz.

Da es keine Waschstellen gab musste sich jede Gruppe an ihrem
eigenen Lagerplatz waschen.

Auf der Eröffnungsveranstaltung konnte man dann erst mal sehen, wie viele Pfadfinder
wirklich da waren. Und jetzt ratet mal, welches Land am Abend ein wichtiges Fußballspiel hatte

weiter lesen…

Stammesspiel bei Haus Horst

Am 1. Juni fand an Haus Horst unser diesjähriges Stammesspiel statt. Eingeladen waren Wös, Juffis, Pfadis,
Rover, ihre Eltern und natürlich die Leiter. Nach der Aufteilung der Teilnehmer in kleine Gruppen war erstmal
das Kennenlernen angesagt. Für jede Gruppe gab es eine Liste mit unterschiedlichen Aufgaben, die während
des Spiels zu lösen waren. Zusätzlich hatte das Vorbereitungsteam einige Posten im Wald erstellt, hier konnten
z.B. Punkte für Pfadfindertechniken wie Karte/Kompass oder Knoten erstellen erzielt werden.
weiter lesen…

Bezirks-Pfadistafette

Clubdance und Wet-T-Shirt-Contest

Von unserem Stamm war bei der Bezirkspfadifete am 6. Mai leider nur ein Pfadi mit dabei. Der liess sich den Spass jedoch nicht verderben.

Umweltaktion rund um die Juppekerk

Pfadfinder säubern Grünflächen und Spielplatz


Mit 20 Kindern und Jugendlichen unseres Stammes trafen wir uns am 8. April am Kirchenvorplatz um mit Handschuhen und Müllsäcken ausgerüstet den Abfall aus den Gebüschen und vom Spielplatz zu entfernen.
In der Umgebung unserer Kirche befand sich so viel Müll, dass wir schon bald die ersten Säcke gefüllt hatten. Gemeinsam haben wir es dann geschafft, den überwiegenden Teil des Abfalls aufzuheben und so insgesamt sechs große Säcke gefüllt.
weiter lesen…

Aktion Friedenslicht in Aachen

licht99Mit vielen anderen Stämmen der Diözese Aachen haben wir am vierten Advent das Friedenslicht im Aachener Dom in Empfang genommen, um es Heiligabend mit in die Christmette zu bringen.

Nachdem in den letzten Jahren Pfadfinder in aller Welt die Aktion in Eigenregie durchgeführt haben,
haben nun zum erstenmal Würdenträger der verschiedenen Kirchen dem Friedenslicht Aufmerksamkeit geschenkt.

weiter lesen…

Das 65jährige Stammesjubiläum

Mit großem Erfolg haben wir am 18. und 19. September unser 65jähriges Gründungsjubiläum gefeiert. Im Gegensatz zu den „runden“ Jubiläen haben wir diesmal auf einen offiziellen Empfang verzichtet und unser Bestehen als Anlass für eine große Party genommen.
weiter lesen…